Die K-iS Systemhaus Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Siegen und weiteren Gesellschaften und Niederlassungen in Simmern/Hunsrück, Freiburg, Koblenz, Kassel, Berlin und Basel ist kürzlich als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden und hat mit dieser durch den Landrat Andreas Müller verliehenen Ehrung ihr Engagement im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstrichen.

Dennis Meister und Karin Vitt, Marketing & PR

Zu den zahlreichen Angeboten, mit denen das Unternehmen seine Mitarbeitenden unterstützt und Impulse für ein modernes Personalmanagement bietet, gehören neben flexiblen Arbeitszeiten und unbegrenztem Urlaub auch moderne und mobile Arbeitsplätze, ein umfangreiches Gesundheitsmanagement und vieles mehr. „Ich bin sehr stolz auf diese Auszeichnung und freue mich, dass sich unser langjähriges Engagement im Bereich Work-Life-Balance in diesem Zertifikat widerspiegelt“, so Ingo Kubatschka, CEO der K-iS Systemhaus Unternehmensgruppe. Nähere Informationen zu den aktuellen Stellenangeboten finden Sie hier!

Das Zertifikat „Familienfreundliches Unternehmen“ wird in allen südwestfälischen Kreisen an Unternehmen vergeben, die eine ausgeprägte familienfreundliche Unternehmenskultur pflegen und diese auch in Zukunft erhalten möchten. Der Zertifizierungsprozess, der sich über 4 Monate erstreckte und durch das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Siegen-Wittgenstein/Olpe begleitet wurde, war geprägt von mehreren Impulsveranstaltungen und Workshops sowie einem ganztägigen Unternehmensbesuch, der auch Gespräche mit den Mitarbeitenden beinhaltete. Mit einer Unternehmenspräsentation wurde der Prozess abgerundet und von einer Jury aus regionalen Wirtschaftsakteuren im Hinblick auf die Familienfreundlichkeit bewertet. Insgesamt konnten sieben Unternehmen aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe jetzt ihr erstes Zertifikat aus den Händen der beiden Landräte Andreas Müller und Theo Melcher entgegennehmen.

Die Siegener Zeitung hat die Auszeichnung der K-iS Systemhaus Unternehmensgruppe zum familienfreundlichen Unternehmen in ihrer Ausgabe vom 12.05.2022 aufgegriffen und im Artikel „365 Tage Urlaub pro Jahr?“ beschrieben, wie Familienfreundlichkeit aussehen kann. Lesen Sie selbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert